Allgemein

News, News, News! – Neuer Erdkühler und weitere Sitzgelegenheiten bei der Otts-Hütte

Veröffentlicht am

Und wieder waren die rührigen Herren der Agenda-Gruppe Weiten-Gesäß  am allseits beliebten Rastplatz bei der Otts-Hütte aktiv: Es wurde ein zweiter Erdkühler installiert – so ist das gerade an Wochenende hohe Aufkommen überaus durstiger Biker besser zu bewältigen und niemand muss mehr dehydriert am Waldschwimmbad ankommen. Neu sind dort nun auch im Sortiment die leckeren Apfelgetränke unseres Sponsors, der Kelterei Dölp aus Brensbach. Zudem wurden zwei weitere Sitzbänke installiert. Es hat sich also einiges getan!

Wir haben beides bereits getestet und für gut befunden!

An dieser Stelle ein dickes „Danke“ an die Weiten-Gesäßer Truppe. Wir finden es klasse. Bitte haltet also den Ort sauber und behandelt ihn ordentlich, damit wir noch möglichst lange davon haben.

Und wenn wir schon in der Ecke sind: Nach ca. 4 Wochen Sperrung aufgrund Waldarbeiten ist das Bürgermeisterstück nun wieder frei befahrbar. In dem Zusammenhang möchten wir auch noch einmal ein „Dankeschön“ an unseren Revierförster Herrn Klose richten. Die Zusammenarbeit und die Kommunikation hat wie immer vorbildlich geklappt!

Außerdem gibt es Zuwachs in unsere vereinseigenen Fuhrpark: Wir haben zwischenzeitig einen Hänger erworben, gerade auch, um den Raupen-Dumper oder die Rüttelplatte zielgerichtet einsetzen zu können.

Zu guter Letzt schließlich noch eine allgemeine Info zur Strecke: Marcel und all´ seine vielen fleißigen Helfer – verzeiht, wenn hier nicht alle namentlich genannt werden – haben an zwei Stellen der Strecke Zählwerke angebracht, die von unsere Verein bezahlt und von den Jungs montiert wurden.

Somit wissen wir nun genau, wie stark die „Mi1“ frequentiert wird, was sicher gerade in Zusammenhang mit Gesprächen bei Kommunen oder anderen Entscheidungsträgern in Hinblick auf weitere Strecken nicht unwichtig ist. Danke dafür.

So, nun genug der Worte. Ab auf´s Bike – geniesst unsere reichlich vorhandene Streckenvielfalt, stürzt nicht und bleibt gesund!

von Jörg Reeg, Brombachtal den 24.04.2021

Allgemein

Mümlingtal-Umrundung der Bromischer Bike Buwe / Mümlingtalrader

Veröffentlicht am

Nachdem die großen Gebirgsumrundungen in den Alpen – z.B. Ortler- oder Mont-Blanc-Umrundung – ja schon länger auf der „To-do-Liste“ ambitionierter Bike stehen, dachten wir uns: Wieso denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!

Schon öfters im Kopf gehabt, einmal bereits vor ein paar Jahren hälftig bewältigt, haben wir das Projekt „Mümlingtal-Umrundung“ nun am 31.03.2021 bei herrlichstem Frühlingswetter in Angriff genommen: Besagter Fluß und Namensgeber der Mümlingtalradler wurde nun weiträumig an einem Tag komplett umfahren.

Los ging´s bei Udo & Eppel früh morgens in Langen-Brombach und bei Jockel in Michelstadt. Treffpunkt war dann der Parkplatz auf der Mossauer Höhe. Der direkte Weg zur Mümlingquelle in Beerfelden führte über den Geiskopf, Marbachsee und Etzean. Das obligatorische Bild am Zwölfröhrenbrunnen durfte natürlich nicht fehlen.

Der höchste Punkt der Tour war dann mit fast 600 Metern am Krähberg erreicht und die anschließende Vesperpause an der Gebhardshütte füllte die Energiespeicher wieder einigermaßen auf. Im weiteren Streckenverlauf konnten wir dann auf dem römischen Limespfad bis Obernburg, der Mündung der Mümling in den Main, kulturelles Geläuf unter die Stollen nehmen. In ständige Auf & Ab gelangten wir dann über Eisenbach, Mömlingen (unbedingt das Eiscafé aufsuchen), die Alte Frankfurter Straße und das Rondell zur Veste Otzberg. Der Rückweg über Hassenroth, an Gumpersberg vorbei auf der Hohen Straße bis Böllstein wieder ins heimische Brombachtal hatte dann fast schon erholsamen Charakter.

Insgesamt eine absolut lohneswerte Tour: tolle Landschaften, schöne Ausblicke, eine klasse Wegführung – es war von allem etwas dabei. Am Ende des Tages hatten wir dann in gut 10 Stunden 105 Kilometer und 1.900 Höhenmeter auf der Uhr. Zur Nachahmung absolut empfohlen! Vielleicht auch mal als 2-Tages-Tour.

Euch eine gute Zeit, viel Spaß auf den Frühlingsrunden, fallt nicht und bleibt gesund!

Allgemein

Dauergrinsen :) dank MI1 Streckenpaten und Helfer

Veröffentlicht am

Die Pflege der MI1 läuft dank unserer fleißigen Streckenpaten und dessen Helfer in diesem Frühjahr auf Hochtouren. Mit großer Liebe zum Detail werden die bestehenden Strecken gepflegt und verfeinert. Trails und Spaß bleiben auf hohem Niveau und erzeugen beim Befahren automatisch ein Dauergrinsen im Gesicht, das weit über den Besuch der Strecke hinaus anhält. Respekt für die tolle Arbeit!