Allgemein

„Ausgezeichnete Arbeit“ – MI1 erhält das Beschilderungssystem des Geo-Naturparks Bergstraße Odenwald

Veröffentlicht am

Rechtzeitig vor der Eröffnung der MI1 (am 19.05.2019 um 10 Uhr wird am Parkplatz Waldschwimmbad in Michelstadt) erhält unsere Geo-Naturparkstrecke Ihre Streckenbeschilderung. Am Startpunkt, sowie an zwei weiteren Punkten wurden Hinweistafel über den gesamten Streckenverlauf angebracht. Durch das effektive Beschilderungs- und Informationssystem des Geo-Naturparks wird der Mountainbiker auf der Rundstrecke geführt. Ein besonderes Merkmal der MI1 ist neben den 3 Infotafeln die farbige Kennzeichnung der Trails mit dem jeweiligen Schwierigkeitsgrad, analog zu dem bereits bekannten Farbkonzept (Pistenmarkierung) in den Skigebieten. Auf der MI1 gibt es blau, rot und schwarz markierte Trails.

Blaue Pfeilmarkierung:

Ein blauer Pfeil steht für für einen Trail, der für Anfänger gut geeignet ist. Man muss mit kleineren Hindernissen (Wurzeln und Steine) rechnen. Der Untergrund kann teilweise auch nicht verfestigt sein. Spitzkehren sind nicht zu erwarten.

Rote Pfeilmarkierung:

Ein roter Pfeil ist für Trailanfänger nicht mehr geeignet und fordert den bereits fortgeschrittenen Fahrer . Hier muss man mit größeren Wurzeln und Steinen rechnen, auch Stufen, Spitzkehren und Gefälle sind zu erwarten. Teilweise müssen die Hindernisse durch Gewichtsverlagerung überwunden werden. Ständige Bremsbereitschaft und das Verlagern des Körperschwerpunktes sind notwendige Techniken, ebenso ist das genaue Dosieren der Bremsen und eine ständige Körperspannung gefragt.

Schwarze Pfeilmarkierung:

Diesen Schwierigkeitsgrad findet man an unserem Trail „Dreggs-Ding“. Es handelt sich hierbei um einen Singletrail mit engen Spitzkehren, starkem Gefälle, hohe Stufen und Wurzelpassagen der Kategorie S3. Das Umsetzen des Bikes während der Fahrt ist erforderlich. Exaktes Bremsen und sehr gute Balance sind notwendig.

Vielen Dank an unseren Vereinsfotograf Karl-René Koch und an unseren 2. Vorsitzenden Jörg Reeg für die wirklich „Ausgezeichnete Arbeit“!


Hinweistafel Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald zur Rundstrecke MI1
Das erste Richtungsschild der MI1
Karl- René Koch beim Anbringen des letzten Geo-Naturpark-Schilds!

 

Allgemein

Die letzten Vorarbeiten laufen – Streckenführung wurde optimiert

Veröffentlicht am

In ein paar Tagen ist es soweit, am 19.05.2019 wird die Mountain-Bike Strecke MI1 des Geo Naturparks Bergstraße Odenwald und der Stadt Michelstadt offiziell eröffnet. Neben der Beschilderung standen auch Feinarbeiten an der Strecke an. Alle Streckenabschnitte werden gesäubert, optimiert oder verfeinert. Die Streckenführungen am Schwimmbad-Trail, am Kilianstrail und am Rittersteintrail wurde optimiert.

Ein „Clean up“ fand am „Engen-Ding“ und am „Dreggs-Ding“ statt. Das „Dreggs-Ding“ ist übrigens die einzige Stelle mit dem Schwierigkeitsgrad S3 auf der Geo-Naturparkstrecke MI1. Eine Herausforderung für den geübten Mountainbiker, die aber auch umfahren werden kann!

Ein großer Dank für die tolle Arbeit an unsere Trail-Paten und an alle ehrenamtlichen Helfer des Vereins Mümlingtalradler e.V.!

Einfahrt zum „Dreggs-Ding“ in die S3 Passage
Psycho-Wurzel am Rittersteintrail
Allgemein

Beschilderung der Trails – Vorbereitungen zur Eröffnung der MI1 laufen auf Hochtouren

Veröffentlicht am

In ein paar Tagen ist es soweit, am 19.05.2019 wird die Mountain-Bike Strecke MI1 des Geo Naturparks Bergstraße Odenwald und der Stadt Michelstadt offiziell eröffnet. Ein besonderes Merkmale der zukünftigen MI1 sind die liebevoll gestalteten Holzschilder an den Trail-Einfahrten. Diese wurden in mühevoller Handarbeit in den letzten Wochen von unseren Vereinsmitgliedern gebaut und erreichtet. Ein besonderes Dankeschön für diese Arbeit geht an die Zimmerei Reiner Stock (Bau der Pfosten für die Trailschilder), an Daniel Becker vom Berufschulzentrum Odenwaldkreis (Beschriftung), an den Bauhof der Stadt Michelstadt für die großartige Hilfe bei der Befestigung vor Ort und natürlich an alle unseren ehrenamtlichen Helfer.

Zimmerei Meister Rainer Stock und der 1. Vorsitzende der Mümlingtalradler Boscho bei der Vorbereitung der Pfosten
Beschriftung der Trail-Schilder durch das berufliche Schulzentrum Michelstadt BSO
Allgemein

Tolles Jubiläum: 10. Saison-Auftakt bei den Bromischer Bike Buwe

Veröffentlicht am

Am Sonntag, den 07. April 2019, fand – nun schon zum 10. Mal – der traditionelle Saison-Auftakt bei den Bromischer Bike Buwe statt. Und es war ein tolles Jubiläum!

Wie immer haben im Laufe der Woche und ab dem frühen Sonntagmorgen viele fleißigen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Langen-Brombach an den Vorbereitungen gearbeitet, um den Bikern ein würdiges Umfeld zu bieten.

Der Wettergott war auf unserer Seite – den ganzen Tag strahlender Sonnenschein und unterwegs auf der Strecke beste Bedingungen. So fanden sich ca. 180 Offroad-Stollen-Jünger am Feuerwehrhaus ein. Und es war wieder alles vertreten, was der Mountainbikesport bietet: Jung [&] Alt, mit oder ohne E-Antrieb, bergauf- oder bergaborientiert, Fatbikes und sogar ein Tandem wurde gesichtet.

Vorab gab es kurz Informationen zu den verschiedenen Routen und den Ablauf sowie einige Hinweise [&] Verhaltensregeln, sodass um kurz nach 10.00 Uhr die drei bis zu 100 Mann / Frau starken Gruppen die Strecken in Angriff nehmen konnten.

Wie immer standen drei unterschiedliche Routen zur Auswahl:

Die kleine Runde mit ca. 18 km [&] 420 hm, die Mittelstrecke mit 26 km [&] 700 hm und natürlich die große Runde mit 33 km [&] etwas über 1.000 hm. Und auch wie schon bei den letzten Events erkennbar, sind wohl im Laufe der letzten Jahre die Kondition der Biker, die fahrbaren Untersätze selbst oder der Unternehmensdrang stärker geworden – denn die Mehrzahl der Teilnehmer verteilt sich zwischen zeitig auf die beiden „großen“ Runden, alleine 100 Biker bei der Ronda Grande.

Natürlich gab es auch wieder die Schnupper-Runde für die Kleinsten und Jüngsten unter den Bergradfahrern.

Nachdem wir bei der Abschluss-Tour im vergangenen Jahr die neue Geo-Naturpark-Strecke in Michelstadt angesteuert hatten, blieben wir dieses Mal in heimischen Gefilden und tobten uns rund um Bromisch aus. Zuerst ging es über Steinert und Eichels, um dann Kirch-Brombach zu durchqueren und via Diebspfad die Verpflegungsstelle am Fuße des Morsbergs anzusteueren – eine perfekte Location mit wunderschönen Ausblicken.

Im weiteren Verlauf wurde die höchste Erhebung des Mittleren Odenwalds dann umrundet, ehe der Rückweg zum Feuerwehrhaus angetreten wurde. Die „großen“ Mädels [&] Jungs quälten sich nochmal über den Heidelberg – Westrampe! -, ließen es dann aber auch locker Ausklingen.

Alle Teilnehmer trafen wieder gesund und munter am Feuerwehrhaus ein. Es gab wohl auch ein paar kleinere Bodenproben und ein paar Defekte und Platten – aber alles lief letztendlich glimpflich ab. So sollte es auch sein!

Die strahlenden Gesichter der nun ausgehungerten und durstigen Biker zeigte uns, dass alle ihren Spass hatten. Strecke, Teilnehmer, vor allem auch das Wetter – es hat einfach alles super gepasst.

Die vielen Helfer der Freiwillige Feuerwehr leisteten bei der Organisation, wie nicht anders gewohnt, einen super Job – die Bewirtung der Teilnehmer sucht nach wie vor ihresgleichen unter ähnlichen Veranstaltungen. Einen besonderen Dank gilt nach wie vor unseren langjährigen Sponsoren, der Kelterei Dölp und den Brauereien Faust und Schmucker, die uns schon seit vielen Jahren unterstützen und das hoffentlich auch noch lange tun werden.

Auch nochmals ein ganz herzliches „Dankeschön“ an alle freiwilligen Helfer, die vielen Kuchenspender, die Fotografen, die ganzen Sponsoren und an unsere Guides. Ohne diesen Einsatz wäre solch eine Veranstaltung kaum möglich. 1.000 Dank dafür!

Nun freuen wir uns schon auf den Saison-Abschluss 2019 – die Strecke steht bereits und wurde schon vor einer Woche abgefahren, ausgiebig getestet und für gut befunden. Das wird wieder klasse – lasst Euch überraschen!“

Bromischer Bike Buwe
Jörg Reeg (Eppel)

Vielen Dank an Karl-René Koch für die sehr schönen Bilder!

Allgemein

Streckenkontrolle der MI1 durch Geo-Naturpark-Bergstraße- Odenwald erfolgreich

Veröffentlicht am

Am Dienstag, den 09.04.2019 war es endlich soweit. Projektleiter Marcus Seuser (Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald) kam zur Streckenkontrolle der zukünftigen MI1. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, bis auf ein paar Kleinigkeiten wurde unsere neue Geo-Naturparkstrecke MI1 erfolgreich abgenommen! Die Nachkontrolle ist für Anfang Mai geplant. Auf dem Bild zu sehen ist unser 1. Vorsitzender Boscho (rechts) und Marcus Seuser, der am Ende der Streckenkontrolle „völlig sprachlos“ vor Begeisterung war.
Sprachlos vor Freude sind auch wir bei diesem tollen Ergebnis :)!


Projektleiter Marcus Seuser (Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald) und der 1. Vorsitzende der Mümlingtalradler e.V. Boscho
Allgemein

Bromischer Bike Buwe: 60 Jahre Büffel Tour

Veröffentlicht am

Am vergangenen Samstag, den 23.03.2019, fand die Bromischer Bike Buwe Jubiläums-Tour anlässlich des 60. Geburtstags des Team-Mitglieds Klaus-Peter „Büffel“ Weber statt.

Bei besten Witterungsverhältnissen – traumhaften Wetter- und tollen Streckenbedingungen machten sich die BBB mit 12 Mann auf den Weg nach Unterfranken.

Über den Zeller Grund, den Limespfad und an Boxbrunn vorbei wurde dann schließlich das erste fahrtechnische Highlight des Tages angesteuert: der Wolkmann-Trail runter in die schöne Altstadt von Amorbach. Nach kurzer Rast im Eiscafe am Marktplatz ging es dann entspannt weiter – an der Pulvermühle vorbei, durch Buch und Kirchzell bis in die Watterbach. Ziel der Reise: Das Gasthaus „Zur Einkehr“ mit den leckersten Forellen im weiten Umkreis.

Frisch gestärkt konnte dann die Auffahrt durch ein wunderschönes Seitentälchen an der Schrahmühle vorbei in die Mangelsbach in Angriff genommen werden – immerhin fast 300 Höhenmeter. Erneut über den Limespfad und am Forsthaus Silvan vorbei wartete das zweite Strecken-Highlight: Eine Kombination aus den Trails der „Mi1“ – Silvan-Trail, Schlangenpfädchen, Ritterstein– [&] Kilians-Trail. Einfach perfekt. Nach dieser tollen Abfahrt und angesichts des nächsten Anstiegs war noch Zeit für eine kleine Kaffee- und Kuchenpause in der Altstadt von Michelstadt.

Der weitere Tourenverlauf führte schließlich über Steinbach und Rehbach auf dem Allemannenweg bis hoch auf den Morsberg – nochmals gut 300 Höhenmeter. Die finalen Trails hinunter ins Gersprenztal bildeten den Abschluss einer gelungenen Streckenführung.

Und zum Abschluss des Tages rollten die BBB entspannt durch´s Gersprenztal bis nach Brensbach, wo unser Sponsor Stefan Lambert von der Kelterei Dölp zum Event „Dölp [&] Friends“ geladen hatte – ein würdiger Ausklang eines genialen Bike-Tages! Danke an alle Beteiligten.

Eine Tages-Tour, die jedem ans Herz gelegt werden kann!

Noch kurz den Eckdaten:
Gute 80 Kilometer und fast 1.500 Höhenmeter.

Verfasser: Jörg Reeg


Eiscafe am Marktplatz in Amorbach
Abendlicher Ausblick ins Gersprenztal

Kelterei Dölp Event „Dölp [&] Friends