Allgemein

„Lass Whistler Whistler und Finale Finale sein!“. Hier kommen 10 Top-Trails in Deutschland … mit unserer Mi1 !!!

Veröffentlicht am

Nun hat unsere Mountainbike-Strecke „Mi1“ ihren Ritterschlag erhalten!

Auf Redbull TV, dem Kanal des weltbekannten Brausevertrieblers aus Österreich, wurde Anfang der Woche ein Artikel veröffentlicht, der die 10 besten Trails Deutschlands beinhaltet, die jeder Biker einmal gefahren sein sollte. Unter anderem mit so illustren Klassikern wie dem „Canadian“ in Freiburg – der übrigens, nomen est omen, von kanadischen Profi-Trailbuildern gestaltet wurde –, dem Flowtrail in Stromberg (erster komplett angelegter Trail in Deutschland) oder den Trails am Rabenberg. Und mittendrin: Unser „Mi 1“ in Michelstadt. Wenn das mal keine Auszeichnung und Ehre ist.

Wir wussten das zwar schon immer – nun ist es aber offiziell.

Somit ist wirklich klar: Unsere gemeinsame Arbeit hat sich gelohnt und die hervorragende Zusammenarbeit mit allen am Bau der Strecke beteiligten Person, Ämtern und Behörden trägt ihre Früchte und alle Mühen zahlen sich nun aus.

Bleibt zu hoffen, dass unser Konzept auch als Vorbild für andere Vereine und Regionen dient, denn dann hätten wir auch zukünftig weiterhin ganz viel Spass am schönsten Hobby der Welt!

Sehen könnt ihr den kompletten Artikel unter:   https://www.redbull.com/de-de/beste-mtb-trails-und-touren-deutschland

Brombachtal, 18.06.2020, von Jörg Reeg

Allgemein

Mümlingtalradler aus ganz Deutschland 2 Tage im Odenwald unterwegs

Veröffentlicht am

Am vergangenen Wochenende, und zwar am Freitag 12.06. & Samstag 13.06.2020, traf sich Greg´s MTB-Clique – nun schon im zweiten Jahr –, um die tollen odenwälder Trails unter die Stollen zu nehmen.

Die Jungs – zwischenzeitig auch alle Vereinsmitglieder – kamen aus dem kompletten Bundesgebiet angereist, nur um die Vielfalt und Schönheit des besten Bikereviers in der Mitte Deutschlands zu geniessen. Berlin, Düsseldorf, Wiesbaden, München, Traunstein, Erbach, Steinbuch & Bromisch – es war alles vertreten.

Am Freitag stand der inzwischen preisgekrönte Klassiker auf dem Programm: Unsere Michelstädter Strecke „Mi1“ – von Redbull vor kurzem unter die 10 schönsten Trails Deutschlands gewählt. Wir sind die Strecke von Erbach über Dorf-Erbach und den Gräsig aus angefahren, haben dann den Routenverlauf etwas abgeändert und konnten aber letztendlich alle Trails bei bestem Wetter und tollen Streckenbedingungen geniessen. Zum Abschluss der sensationellen Runde durfte natürlich das obligatorische Kochkäs-Schnitzel bei Emil im „Michelstädter Hof“ nicht fehlen.

Tag 2 hatte dann eher Tourencharakter. Start war am Schloss in Erbach. Über die Sophienhöhe und die Schwarze Chaussee wurden bis zum Parkplatz auf der Mossauer Höhe die ersten Höhenmeter vernichtet. Weiter ging´s an der Brauerei Schmucker vorbei (!!!) nach Unter-Mossau und über schöne Pfadtrails hoch an´s Lärmfeuer. Nach kurzer Trinkpause erfolgt eine erste kernige Naturtrail-Abfahrt und mit der Alten Poststrasse ein zweites Highlight ehe wir zum Zwischenstop an der Wegscheide ankamen. Eine üppige Getränkeauswahl, Kaffee-Stückchen & Kuchen waren der Lohn der bisherigen Mühen – Danke Steffi für Deinen Support!

Der weitere Streckenverlauf startete mit einer kurzen Auffahrt und dem spektakulären Sepertinen-Trail an der Walburgis-Kapelle. Nach kurzem, aber heftigen Uphill folgte eine flowige Abfahrt am Café Bauer vorbei (!!!) das Gassbachtal hinunter nach Grasellenbach. Und wieder ging es bergan – hoch zum Siegfriedsbrunnen und weiter über den idyllische Trail am Roten Wasser bis zur Mittagsrast zu Gerd in den „Spälterwald“ nach Olfen und dem verdienten Rumpsteak – immer wieder ein Genuss.

Gut gestärkt konnte dann der Rückweg angetreten werden. Die Eckpunkte der Heimreise: Olfener Bild, Trail am Vogelherd, Hüttenthal, Marbachstausee, Haisterbacher Hof (nicht vorbei !!!), Haisterbach, Günterfürst, Lauerbach, Erbach.

Allen Teilnehmern hat es super gefallen und ein Termin für 2021 steht nun auch schon wieder fest.  Dann überraschen wir die Jungs sicher mit einer neuen Strecke in eine andere Ecke des Odenwalds – tolle Trails, schöne Landschaften & gutes Essen garantiert!

Brombachtal, 18.06.2020, von Jörg Reeg

Allgemein

STRECKENNUTZUNG „Mi1“ – BITTE NICHT NACH EINBRUCH DER DÄMMERUNG & VOR SONNENAUFGANG

Veröffentlicht am

Aus gegebenem Anlass möchten wir uns auf diese Wege nochmals an die Nutzer der Geo-Naturparkstrecke „Mi1“ wenden und auf ein leidiges Problem hinweisen. Die Strecke wurde eigens für uns Mountainbiker konzipiert und zwar so, dass wir grösstmöglichen Spass bei der Ausübung unseres schönen Sports haben. Das alles in freundschaftlicher und kooperativer Zusammenarbeit mit allen Entscheidungsträgern und weiteren Nutzern des Waldes, u.a. mit Forst und Jagd.

Nun sind wir schon wiederholt darauf angesprochen worden, dass die Strecke auch nachts befahren wird – das ist ein absolutes „No Go“ und schadet nicht nur dem Wild, das seine Ruhe braucht, sondern letztendlich unserem Ruf als Biker und ist bei Verhandlungen, gerade auch bezüglich der Gestaltung neuer Strecken oder der Legalisierung bereits vorhandener Trails mit Sicherheit hinderlich.

Deshalb unser eindringlicher Appell: Befahrt die Strecke nicht nach Einbruch der Dämmerung und vor Sonnenaufgang! Es gibt sonst genügend zeitliche Freiräume – auch am Wochenende. Damit tut ihr uns Bikern einen grossen Gefallen.

Und zur allgemeinen Info nachfolgend auch nochmals die Trail Rules der DIMB über die Nutzung von Wegen im allgemeinen:

Trail Rules – Wegeregeln

Die Beachtung der DIMB Trail Rules führt zu umwelt- und sozialverträglichem Mountainbiking und hilft, weitere pauschale Einschränkungen unserer Sportart zu vermeiden.

1. Fahre nur auf Wegen!
Fahre nie querfeldein, du schädigst sonst die Natur! Respektiere lokale Wegesperrungen! Forstwirtschaft, Viehtrieb und Belange des Naturschutzes rechtfertigen dies. Auch in haftNaherholungsgebieten können lokale Sperrungen berechtigt sein. Die Art und Weise in der du fährst bestimmt das Handeln der Behörden und Verwaltungen. Auf Privatgrund bist du oft nur geduldet!

2. Hinterlasse keine Spuren!
Bremse nicht mit blockierenden Rädern! (Ausnahme in Notsituationen) Blockierbremsungen begünstigen die Bodenerosion und verursachen Wegeschäden. Stelle deine Fahrweise auf den Untergrund und die Wegebeschaffenheit ein. Nicht jeder Weg verträgt jedes Bremsmanöver und jede Fahrweise.

3. Halte dein Mountainbike unter Kontrolle!
Unachtsamkeit, auch nur für wenige Sekunden, kann einen Unfall verursachen. Passe deine Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. In nicht einsehbaren Passagen können jederzeit Fußgänger, Hindernisse oder anderer Biker auftauchen. Du musst in Sichtweite anhalten können! Zu deiner eigenen Sicherheit und derer anderer Menschen.

4. Respektiere andere Naturnutzer!
Kündige deine Vorbeifahrt frühzeitig an. Erschrecke keine anderen Wegenutzer! Vermindere deine Geschwindigkeit beim Passieren auf Schrittgeschwindigkeit oder halte an. Bedenke, dass andere Wegenutzer dich zu spät wahrnehmen können. Fahre, wenn möglich, nur in kleinen Gruppen!

5. Nimm Rücksicht auf Tiere!
Weidetiere und alle anderen Tiere in Wald und Flur bedürfen besonderer Rücksichtnahme! Schließe Weidezäune, nachdem du sie passiert hast. Verlasse rechtzeitig zur Dämmerung den Wald, um die Tiere bei ihrer Nahrungsaufnahme nicht zu stören.

6. Plane im Voraus!
Beginne deine Tour möglichst direkt vor deiner Haustüre. Prüfe deine Ausrüstung, schätze deine Fähigkeiten richtig ein und wähle die Gegend, in der du fahren willst, entsprechend aus. Schlechtes Wetter oder eine Panne kann deine Tour deutlich verlängern. Sei auch für unvorhersehbare Situationen gerüstet: Denke an Werkzeug, Proviant und Erste-Hilfe-Set. Trage eine Sicherheitsausrüstung! Ein Helm kann schützen, ist aber keine Lebensversicherung.

Allgemein

Erste Hilfe Kurs – Vereinsmitglieder lernen Leben zu retten!

Veröffentlicht am

Anfang März veranstalteten die Mümlingtalradler zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz Erbach einen Erste Hilfe Kurs Spezial. Neben den üblichen grundsätzlichen Lerninhalten, die auch bei den Erste Hilfe Kursen für Fahrerlaubnisinhabende und Betriebshelfende vermittelt wurden, gab es noch ein Mountainbikelastiges Outdoorspecial. Nachdem erst ein paar “Trockenübungen” im Schulungsraum gemacht wurden, ging es hinaus in Freie, hoch zum Erbacher Sophientempel. Dort wurde dann unter windigen, feuchten, kalten Bedingungen der Ernstfall geprobt. Neben der Herzdruckmassage mit Beatmung, kam auch ein Defibrillator zum Einsatz. Es wurden Verletzungen verbunden, Tragen gebaut, und die Verletzten wurden mit der Rettungsdecke vor Unterkühlung geschützt. Immer wieder wurde die richtige Reihenfolge des Handelns durchgespielt und gegebenenfalls korrigiert. Der Lehrgang brachte für viele Teilnehmenden eine Auffrischung teils lange verschüttetem Wissens und auch neueste Erkenntnisse und Vorgehensmuster. Letztlich hoffen all die Teilnehmenden, Derartiges erst wieder beim nächsten Kurs abrufen zu müssen, und nicht dem Ernstfall ausgesetzt zu sein; auch wenn man nun sicherlich souveräner mit solch einer Situation umzugehen weiß. Deshalb, fahrt vorsichtig.

Auch im Jahr 2021 werden wir für unserer Vereinsmitglieder einen erste Hilfe Kurs anbieten!

Allgemein

Neue Serpentinen-Auffahrt am Kilianstrail – einfach gigantisch!

Veröffentlicht am

Jockel und seine fleißigen Baumeister haben in mühevoller Arbeit über die letzten 4 Wochen „Großes“ am Klilanstrail geleistet. Die neue Serpentinen-Auffahrt ist einfach gigantisch und ist neben den bereits neu angelegten Streckenabschnitten am Kilianstrail und dem komplett überarbeiteten Viehtriebtrail ein weiteres spektakuläres Highlight der MI1.
Zu Danken haben wir allen fleißigen Helfern, das habt ihr einfach toll gemacht! Ebenso Danken wir unserem Vereinsmitglied Bernd, der – immer zuverlässig – die Verpflegung für alle Helfer organisiert. Die Kosten für Speis und Trank wurden auch dieses mal wieder von der Stadt Michelstadt übernommen, darüber haben wir uns sehr gefreut!

Die Strecke wird mit der Hilfe unserer Vereinsmitglieder immer besser und man kann voller Stolz sagen: „So eine abwechslungsreiche Mountainbike-Strecke findet man im Odenwald kein zweites mal – probieren Sie es aus!“

Allgemein

Gelungene Tour zum Jahresende

Veröffentlicht am

Das letzte Wochenende des Jahres 2019 bescherte dem Odenwald, nach längerer Regenzeit, noch einmal ein paar sonnige, jedoch frostige Stunden. So lag nichts näher, als diese kurze, schöne Zeit vor Silvester recht spontan zu nutzen, um sich gemeinsam zu einer Mountainbiketour zu verabreden. Recht spontan fanden sich so, samstags, vierzehn Fahrerinnen und Fahrer in Michelstadt am Bienenmarkt ein. Vereinsmitglieder und Gäste aus vielen Teilen des Odenwaldes begannen eine konditionell und technisch anspruchsvolle Tour, die sich großteils an Abschnitten der Geo-Naturpark Strecke Mi1-Michelstadt orientierte. Jeder konnte trotzdem nach seinen persönlichen Grundlagen entscheiden, welcher Streckenabschitt befahren oder umfahren wird. Am Waldschwimmbad endete die eigentliche Tour. Eine kleine Gruppe wollte jedoch noch den Ritterstein, den neu gebauten Kilianstrail und den teils noch im Umbau befindlichen Viehtriebtrail ausprobieren. So kamen dann für diese Mountainbiker schlussendlich etwa dreißig Kilometer und tausend Höhenmeter zusammen, als auch diese Tourverlängerung am Bienenmarkt endete. Im Jahr 2020 wird es dann samstags wieder, mit den Restarbeiten am Viehtrieb und weiterer Streckenpflege, weitergehen. …und natürlich immer wieder mit ausgiebigen Testfahrten.

von Karl-René Koch